SiGeKo

Bei großen Baustellen ist es erforderlich, einen Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator (SiGeKo) für das gesamte Bauvorhaben einzusetzen. Ein SiGeKo ist gesetzlich vorgeschrieben, sobald mehrere Unternehmen vor Ort beteiligt sind, mehr als 20 Personen beschäftigt werden und die erwartete Bauzeit über einen Monat beträgt. Überschreitet der Gesamtarbeitsumfang voraussichtlich 500 Personentage, muss auch bei kleineren und mittleren Bauvorhaben ein Koordinator bestellt werden. Ziel der Gesetzgebung sind ein verbesserter Gesundheitsschutz und mehr Sicherheit für die Beschäftigten auf der Baustelle.

Ein Sicherheits- und Gesundheitskoordinator legt die erforderlichen Maßnahmen der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes fest, koordiniert entsprechend die jeweiligen Gewerke und überprüft die Einhaltung gemäß der Baustellenverordnung (§ 3 BaustellV).

Bosse Westphal Schäffer hat ausgebildete SiGeko-Experten. Wir erstellen Ihnen für Ihr privates oder gewerbliches Bauvorhaben ein passendes Konzept und übernehmen die fachgerechte Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination in der Planungs- und Ausführungsphase.

Unsere Leistungen


  • Ankündigung der Baustelle bei den zuständigen Behörden
  • Erstellung und Koordinierung der Planung für Sicherheitsvorgaben und -maßnahmen auf der Baustelle
  • Prüfung der Einhaltung der Sicherheits- und Gesundheitsmaßnahmen
  • Festlegung der Sicherheitsmaßnahmen für Wartungs- und Pflegearbeiten nach Beendigung des Bauvorhabens